Leserfragen Januar 2016

lesebriefe_logoNeue gesammelte Leserfragen und Antworten darauf, die vielleicht auch für andere interessant sind. Auch diesmal stehen Fragen rund um Windows 10 im Mittelpunkt.

Immer wieder erreichen mich Fragen von Lesern zu spezielleren Themen. Gerne beantworte ich sie, soweit ich dies kann. Einige der Antworten sind sicher nicht nur für die Fragesteller selbst interessant, sondern auch für andere Leser und Anwender. Deshalb sammele ich sie und veröffentliche sie in unregelmäßigen Abständen hier im Blog als Beitrag. Die Fragesteller bleiben dabei selbstverständlich anonym. Die Antworten sind manchmal vielleicht etwas „telegramm-artiger“ verfasst, als man es aus meinen Büchern gewohnt ist. Dafür bitte ich um Verständnis.

Windows Media Player spielt Videos nicht mehr ab

…seitdem ich Windows 10 installiert habe funktioniert mein Windows Media Player nicht mehr (kann keine gespeicherten Filme mehr von meinem PC öffnen), könnten Sie mir diesbezüglich weiterhelfen. Nach den Eigenschaften handelt es sich um eine VOB-Datei (.VOB)

Eine VOB-Datei gehört zu einer Video-DVD. Eventuell haben Sie die mal direkt per Windows Explorer von einer DVD auf die Festplatte kopiert.
Windows 10 unterstützt von Hause aus keine DVD-Wiedergabe und hat deshalb keinen Codec, mit dem VOB-Dateien abgespielt werden könnten.
Ich empfehle als kostenlose Alternative VLC (www.videolan.org).

Inhalte per E-Mail teilen

…vermisse aber zum Bereich „E-Mail“ einen für mich sehr wichtigen Hinweis bezüglich Microsoft Office 2010 – Outlook. Wie kann ich meine Outlook-Postfächer so einbinden, dass ich beim TEILEN (aus verschiedenen Anwendungen) auch mein Outlook 2010 zur Auswahl angeboten bekomme.

Die Teilen-Funktion von Windows 10 ist (mit wenigen Ausnahmen) auf Apps begrenzt, so dass man nur aus Apps heraus und mit anderen Apps „teilen“ kann.
Da Outlook 2010 eine Desktop-Anwendung ist, können Sie es beim Teilen nicht als Ziel verwenden.

Um per E-Mail teilen zu können, könnten Sie Ihr Mailkonto zusätzlich in der Windows-eigenen Mail-App einrichten, die sich beim Teilen als Ziel auswählen lässt.

Festplatte mit Windows-Installation durch SSD ersetzen

Behandeln Sie darin auch, wie man ein bestehendes System ohne Neuinstallation von einer herkömmlichen Festplatte auf eine SSD migriert?

Das lässt sich recht einfach mit einem Systemabbild des Windows-Laufwerks (im Buch beschrieben) umsetzen. Wichtig ist, dass Sie das Windows-Laufwerk vor dem Erstellen des Systemabbildes verkleinern, so dass es maximal so groß wie die SSD ist (das ist im Buch beschrieben). Windows stellt Systemabbilder nur wieder her, wenn das Ziellaufwerk nicht kleiner als das Ausgangslaufwerk ist, wobei es keine Rolle spielt, ob das Ausgangslaufwerk überhaupt voll ist.
Selbst wenn Sie also derzeit beispielsweise. eine 500 GB-Festplatte verwenden, von der nur 50 GB belegt sind, könnten Sie dieses Abbild nicht auf einer 120 GB-SSD wiederherstellen. Sie müssten die 500 GB-Partition erst auf 120 GB (besser 100 GB) verkleinern und dann das Systemabbild erstellen.

Dann können Sie einfach die SSD einbauen und anschließend das Systemabbild darauf wiederherstellen. Eventuell muss Windows anschließend neu aktiviert werden, was aber eine reine Formalität sein sollte.

Windows 7 oder 8 parallel zu Windows 10 installieren

…nach langem Warten ihr Buch „Windows 10 Kompendium“ erhalten. Vielen Dank. Nach kurzem Einblick im Teil VII, Kapitel „Parallelinstallation“ fehlt mir jedoch der Hinweis, wie z. B. Windows 7 Pro nachträglich installiert werden kann, wenn bereits auf dem Notebook Windows 10 Pro installiert ist. Beide Betriebssysteme möchte ich dann bei Bedarf auch nutzen. Ich möchte auf meinem Notebook Win7 Pro zusätzlich auf einer eigenen Partition installieren, um auch noch Programme zu nutzen, die unter Win10 Pro nicht installiert werden können, zumal ich unter Win7 Pro noch den alten XP-Modus installieren kann.

Windows 7 parallel zu Windows 10 zu installieren, ist aus der Sicht von Windows 10 kein Problem. Wie Sie eine zusätzliche Partition für Windows 7 erstellen, ist im Kompendium auf S. 783 beschrieben. Anschließend booten Sie den PC mit dem Windows 7-Installationsmedium und installieren Windows 7 in dieser Partition. Idealerweise ist damit alles erledigt und Sie können ab sofort beim Start zwischen Windows 10 und 7 wählen (siehe S. 811). Sollte nach der Installation nur noch Windows 7 gestartet bzw. im Bootmanager angeboten werden, lesen Sie auf S. 1068, wie Sie das mit der integrierten Problembehandlung reparieren können. Spätestens danach sollten Windows 7 und Windows 10 zum Start auswählbar sein.

ABER:Vielleicht befassen Sie sich alternativ auch einmal mit dem Thema „Virtualisierung“ (siehe entsprechendes Kapitel im Kompendium). Mit Hyper-V oder VirtualBox könnten Sie Windows 7 oder auch direkt Windows XP als virtuelles System in Windows 10 ausführen. Meiner Erfahrung nach ist das eine sehr robuste und praktische Lösung, sofern die einzusetzende Soft- oder Hardware dabei mitspielt.

 

Ein Retter für alle Notfälle:

Der Windows 10 PannenhelferDer Windows 10 Pannenhelfer

  • Hard- und Software reparieren
  • Window reanimieren und wiederherstellen
  • Probleme analysieren und beheben
  • für den Ernstfall optimal vorbereiten
  • die besten Tools für Troubleshooting
 

Fehler bei der Installation von Updates

Hallo, ich habe Probleme mit dem Update (KB3116869). Mein Rechner probiert schon set 14 Tagen täglich die Installation und steigt jedesmal aus mit ###Fehler bei der Installation### und macht alles wieder rückgängig.

Bei Problemen mit Updates würde ich zunächst immer die windows-eigene Problembehandlung durchführen. Dazu in der Systemsteuerung (Listenansicht) Problembehandlung wählen, dann unter System und Sicherheit den Punkt Probleme mit Windows Update beheben ausführen.

Falls das nicht hilft, finden Sie hier noch einige weiter Tipps zum manuellen Reparieren von Windows Update:
http://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Windows_Update_reparieren_Windows_10

Sollte alles das nicht weiterhelfen, kann es auch sein, dass das Update selbst die Probleme hervorruft. Das kommt immer mal wieder vor und auch in diesem Fall (KB3116869) sind Sie anscheinend nicht der einzige. In der Regel stellt Microsoft solche Probleme automatisch fest und stellt irgendwann eine korrigierte Version des Updates bereit. In dem Fall hilft leider nur etwas Geduld.

Product Key bei Windows 10 Upgrade

Wie komme ich bei Win 10 zu der Produkt- Nr. ……. bei einer möglichen Neuinstallation?
Einen Product Key für Windows 10 benötigen Sie nicht. Beim Upgrade auf Windows 10 wird der PC automatisch bei Microsoft registriert. Sie können nun jederzeit auf diesem PC Windows 10 neu installieren und das Angeben des Product Key einfach überspringen. Windows wird im Anschluss an die Installation dann automatisch aktiviert.
Dies gilt allerdings nur für diesen PC und solange Sie wesentliche Komponenten wie das Mainboard nicht austauschen. Die so erworbene Windows 10-Lizenz lässt sich also nicht auf einen anderen PC übertragen, was aber auch eine der Lizenbestimmungen beim kostenlosen Windows 10-Upgrade ist.

Keine verschiedenen Images mehr für Windows 10 und Windows 10 Pro

Wenn ich das Media Creation Tool benutze, erscheint im entsprechenden Auswahlmenü (Edition Dropdown-Menü) nicht mehr die benötigte Option “Windows 10 Pro” (wie früher) sondern nur noch der Eintrag “Windows 10” (weder “Home” noch “Pro”). Die 64bit-Version lässt sich problemlos auswählen. Würde im Falle einer kompletten Neuinstallation, mittels des USB-Installationsmediums, Windows 10 in der Pro-Version auf dem besagten Acer-Notebook installiert werden?
Seit dem November-Update bietet Microsoft nur noch eine ISO mit beiden Editionen an und auch die mit dem Media Creation Tool herunterzuladende Version enthält beide Editionen.
Deshalb muss man auch nichts auswählen (außer ggf. mit „N“ für die Variante ohne Media Player & Co.).
Mit dem heruntergeladenen Image kann man beide Editionen installieren. Tut man das auf einem PC, auf dem bereits Windows 10 installiert war, wird automatisch die zuvor installierte Edition gewählt (man kann die andere Edition in diesem Szenario gar nicht ohne weiteres auswählen). Bei einem „frischen“ PC kann man wie gehabt bei der Installation die gewünschte Edition auswählen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schließen