Android-Tuning: Wer sind die größten Leistungsbremsen?

Wenn Ihr Android-Gerät nicht so flüssig läuft, wie Sie es erwarten, stellt sich die Frage: Wer genau bremst eigentlich aus? Mit der richtigen App finden Sie schnell die Verursacher von Hängern und Zwangspausen und kommen den Systembremsen auf die Spur.

Bei einem Windows-PC würde man den Task-Manager bemühen, um bei einem zäh laufenden System zu ergründen, wer genau die hohe Systemlast verursacht. Leider bringt Android von Hause aus nichts vergleichbares mit. Aber es lässt sich durch eine App wie OS Monitor  nachrüsten, die einen ganz ähnlichen Zweck erfüllt.

Beim Starten zeigt Ihnen OS Monitor eine lange Liste der derzeit aktiven Apps und Hintergrundprozesse. Diese ist nach Systemlast sortiert. Es stehen also die Prozesse ganz oben, die im Moment die meiste Systemlast erzeugen. Wichtig: Die Anzeige aktualisiert sich alle paar Sekunden automatisch. Sie sollten deshalb nach dem Start einige Sekunden abwarten, bis OS Monitor nicht mehr selbst auf einem der Spitzenplätze steht.

Mit dem Werkzeug-Symbol oben rechts können Sie die Anzeige beeinflussen. Zum einen lässt sich der Wert festlegen, anhand dessen die Liste sortiert werden soll. So können Sie beispielsweise auch den belegten Arbeitsspeicher als Kriterium verwenden. Außerdem können Sie die Anzeige vorübergehend „einfrieren“, um einen Zwischenzustand in aller Ruhe betrachten zu können. Noch mehr Optionen bieten die Einstellungen. Hier können Sie beispielsweise festlegen, dass die App beim Einschalten des Geräts automatisch gestartet werden soll.

Android-Tuning
Schneller, länger, schöner

Android-Tuning für Smartphone & Tablet

  • Leistung optimieren
  • Laufzeit verlängern
  • Oberfläche individuell verbessern
  • häufige Aktionen automatisieren
  • mit zahlreichen Tipps und Apps

In den weiteren Rubriken stehen andere, ebenfalls interessante Informationen bereit. So können Sie bei Verbindungen die Datenverbindungen von Apps und Diensten überwachen. Diverses bietet umfangreiche Echtzeit-Statistiken zu Akku, CPU, Speicher und Netzwerk. In der Rubrik Catlog werden neue Einträge ins Systemprotokoll in Echtzeit eingetragen. Allerdings sind diese meist so speziell, dass Sie nur Experten und Entwicklern etwas sagen.

OS Monitor arbeitet nicht nur im Vordergrund, sondern sammelt auch im Hintergrund weiter Daten. Sie können die App also starten und dann in den Hintergrund schicken, indem Sie sie mit dem Start-Knopf verlassen. Tritt nun eine Situation auf, in dem Ihr Gerät nur sehr langsam reagiert und offensichtlich von einer App ausgebremst wird, verwenden Sie die Anwendungen-Taste und wählen Sie aus der Liste der kürzlich benutzten Apps OS Monitor aus. So bekommen Sie die App wieder auf den Bildschirm und können sofort die aktuellen Daten einsehen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schließen