Firefox 4 Beta 3: Schnelleres JavaScript und Touch-Funktionen

FirefoxDas Mozilla Team hat die dritte Betaversion des kommenden Firefox 4-Webbrowsers veröffentlicht. Zu den bedeutenden Neuerungen gehört der Einsatz von Touch-Funktionen in Webseiten und Optimierungen beim Ausführen von JavaScript-Code.

f4b2_01Das Mozilla-Entwicklerteam arbeitet weiter fleißig an der neuen Firefox-Version 4, die planmäßig Ende diesen bis Anfang nächsten Jahres erscheinen soll. Nun gibt es eine dritte öffentliche Betaversion. Wie schon von den bisherigen Vorversionen bekannt, ist die Oberfläche des Browsers schlanker und überschaubarer geworden. Für die wichtigsten Funktionen gibt es oben links eine Firefox-Schaltfläche. Und die Register der Tabs befinden sich nun standardmäßig oberhalb der Adress- und Symbolleiste, da die Entwickler diese Position für logischer und intuitiver halten (das alte Layout kann aber in den Einstellungen reaktiviert werden).

Mehr Geschwindigkeit durch schnelleren Java-Code

Zu den wesentlichen Neuerungen in der Beta 3 gehören weitere Verbesserungen bei der Ausführung des mittlerweile allgegenwärtigen JavaScript-Codes in Webseiten. Gerade bei Seiten mit umfangreichen JavaScript-Funktionen und -Berechnungen hatte Firefox bislang immer noch das Nachsehen gegenüber anderen Webbrowsers wie etwa Google Chrome. Durch grundlegende interne Änderungen an der Script-Engine, die für diese Rechenoperationen zuständig ist, konnte Firefox in diesem Bereich nun weiter aufholen.

Touch-Steuerung im Webbrowser

Spektakulärer ist aber sicherlich, dass Firefox nun von Hause aus das Einsetzen von Touchfunktionen in Webseiten unterstützt. Dies trägt den zunehmend mehr verbreiteten Geräten mit Touchscreens Rechnung. Dabei geht es nicht so sehr um die Bedienung des Browsers selbst, sondern um das, was innerhalb von Webseiten passiert. Dazu implementiert Firefox verschiedene Touch-Ereignisse, die Webentwickler nutzen können, um den Benutzern ihrer Webseiten das Verwenden von Touch-Eingabegeräten für spielerische oder kreative Zwecke zu ermöglichen. Unmittelbar haben Sie als Anwender also erstmal nichts von diesen neuen Funktionen. Es liegt an findigen Webdesignern, spannende Angebote zu entwickeln, die diese Technologie intelligent ausnutzen. Was damit möglich ist, zeigt einer der Mozilla-Entwickler in einem kurzen Webvideo. Schauen Sie mal rein, es ist wirklich beeindruckend.

Die Beta 3 von Firefox 4 kann wie gewohnt von jedem heruntergeladen und getestet werden. Sie dürfte recht stabil sein, sollte aber noch unbedingt nicht in einem produktiven Umfeld eingesetzt werden.

Hinterlasse eine Antwort