Hilfe, wir haben gewonnen!

Online & InternetNun hat es mich auch erwischt! Genauer gesagt, meine Frau hat die frohe Botschaft per E-Mail erhalten: Wir haben gewonnen! Eine Reise in die Türkei. Und dabei hatten wir nicht mal an einem Gewinnspiel teilgenommen! Ist soviel Glück denn zu fassen?

Solche E-Mails liest man gerne: „Sie haben eine Reise in die Türkei gewonnen.“ Flugreise, acht Tage, sieben Übernachtungen in 4- bis 5-Sterne-Hotels, Frühstück inklusive, Ausflüge, deutsche Reiseleitung, Begrüßungscocktails. Was will man mehr? OK, von den 49,-€ Buchungsgebühr pro Person steht in der E-Mail nichts. Das erfährt man erst, wenn man die etwas kryptische Webadresse www.g812.de aufruft, die einen direkt zu http://www.lastminute-flug-reisen.com/tuerkeireise weiterleitet.

Bislang hatte ich von solchen Glückspilzen immer nur gehört und gelesen. Dass es mich selbst auch mal treffen könnte, daran hatte ich nie gedacht. Skeptisch wie ich nun mal bin, habe ich deshalb genau hingeschaut. Die 49,-€ Buchungsgebühr sind ja noch recht offensichtlich angeben. Außerdem ist noch von „Kerosinzuschlag / PAX-TAX“ die Rede. Erst eine Seite weiter ganz unten erfährt man dessen Höhe von 69,-€. Auf dieser Seite wird dann nebenbei unter „Buchbar vor Ort“ noch eine „Türkei-Flughafensteuer“ in Höhe von 29,-€ erwähnt. „Buchbar vor Ort“ bedeutet dann wohl eher „Vor Ort zu bezahlen“.

Aber Moment mal: 49 + 69 + 29 = 147,-€ pro Person – Ein komischer Gewinn ist das ja irgendwie schon?
Und die Eintrittsgelder bei den Ausflügen müssen auch noch vor Ort bezahlt werden. Dafür gibt es beim Buchen des Ausflugspakets einen „Türkischen Abend (ohne Getränke)“ gratis dazu!

Ist es wahr, oder nur ein Traum?

Jetzt bin ich aber doch neugierig geworden, was es damit auf sich hat. Eine kurze Suche nach der Webadresse meiner Gönner fördert einige interessante Forenbeiträge zutage, die sich in etwa so zusammenfassen lassen:

  • Man sollte schnell zuschlagen. Anscheinend gibt es so dermaßen viele „Gewinner“, dass es im Flieger und im Hotel mehr als voll werden könnte.
  • Ob diese Reise überhaupt jemals stattfinden wird, scheint etwas fraglich. Eventuell geht es nur darum, überprüfte Adressen zu sammeln. Noch schlimmer wäre es allerdings, wenn das Abbuchen „Buchungsgebühr“ das letzte wäre, was man von seinem Gewinn hört!
  • Wenn überhaupt, werden anscheinend drittklassige Absteigen in der Nachsaison mit solchen „glücklichen Gewinnern“ gefüllt.
  • Das ganze dürfte eine moderne Version von Kaffeefahrten sein. Wer z. B. gerne Stunden in türkischen Teppichknüpfereien herumsitzt, bis die verlangte Anzahl von Teppichen verkauft ist, ist hier genau richtig.
  • Die Termine liegen in der „Nebensaison“, man könnte auch von „Nichtsaison” sprechen. Da ist auch in der Türkei außer Landschaft nicht viel los.
  • Wen es trotzdem in dem Zeitraum in den warmen nicht ganz so kalten Süden zieht, der sollte einfach mal nach vergleichbare Reiseangebote bei etwas „seriöseren“ Anbietern Ausschau halten. Das Ergebnis könnte überraschend sein!

Gewinnen, ohne wenigstens an einem Gewinnspiel teilgenommen zu haben? Und dann noch ein Gewinn, bei dem man „etwas dazu bezahlen“ muss? Wohl kaum! Niemand hat was zu verschenken. Vielleicht, aber nur vielleicht kommen Sie auf diese Weise in die Türkei. Aber ein toller Urlaub wird es wohl kaum.

Mein Tipp: FINGER WEG!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließen