Windows 10: Windows Essentials weiterhin nutzen (und Alternativen)

Sie möchten auch weiterhin Windows Live Mail, Movie Maker und die Fotogalerie nutzen? Kein Problem! Hier finden Sie alle erforderlichen Informationen sowie für den langfristigen Umstieg Tipps zu geeigneten Alternativen.

Unter dem Namen Windows Essentials (früher Windows Live Essentials) bot Microsoft seit einigen Jahren ein Paket von kostenlosen Programmen für Windows an, zu denen unter anderem Windows Live Mail (der Nachfolger von Outlook Express), Windows Movie Maker, die Windows Fotogalerie und früher auch mal OneDrive, Windows Writer und Windows Family Safety gehörten. Anfang 2017 stellte Microsoft die Unterstützung für die Windows Essentials ein. Das bedeutet, dass Microsoft das Paket nicht mehr zum Download anbietet und in Zukunft keine Updates und Sicherheitspatches dafür mehr veröffentlichen wird.

Mittel- und langfristig wird man sich deshalb von liebgewonnenen Anwendungen verabschieden müssen, alleine schon um Sicherheitsproblemen aus dem Weg zu gehen. Vorläufig aber können Sie die Programme aus dem Essentials-Paket auch unter dem aktuellen Windows 10 weiterhin installieren und uneingeschränkt nutzen. Einzig der fehlende Download bei Microsoft stellt eine Hürde da, aber einige Anbieter stellen das Installationspaket der letzten Version freundlicherweise zum Download zur Verfügung, unter anderem:

Achten Sie beim Download auf vertrauenswürdige Quellen, um auch wirklich (nur) die gewünschte Software zu bekommen. Auch bei den genannten Anbietern sollten Sie beachten, dass teilweise Download-Manager zum Einsatz kommen, die zusätzliche Software mitinstallieren, wenn Sie dies nicht ausdrücklich abwählen.

Windows 10 Update

Windows 10 Update - Herbst 2017

Alles über das Fall Creators Update
  • Neue Funktionen
  • Geänderte Einstellungen
  • Versteckte Neuerungen
  • Details, Tipps & Tricks
  • als eBook und Taschenbuch

Langfristige Alternativen

Seitdem das Ende des Essentials-Pakets absehbar ist, fragen Leser mich immer wieder nach ebenbürtigen Alternativen. Das ist auch sinnvoll, denn langfristig sollte man sich an den Gedanken des Umstiegs gewöhnen, auch wenn das gerade bei einem wichtigen Programm wie Windows Live Mail sicherlich nicht jedem leicht fallen wird. Bei der Auswahl habe ich darauf geachtet, dass die Programme ebenfalls frei verfügbar sind und mindestens einen vergleichbaren Funktionsumfang haben.

  • Windows Live Mail
    Es gibt einige E-Mail-Anwendungen, die als Alternative in Frage kommen. Meine Empfehlung für ambitionierte Mailnutzer ist Thunderbird von Mozilla (den „Machern“ von Firefox). Dabei handelt es sich um ein ausgewachsenes Mailprogramm, das schon in seiner Standardkonfiguration leistungsfähiger als Windows Live Mail ist. Zusätzlich lässt es sich durch Addons nach Bedarf um weitere Funktionen erweitern und durch viele Einstellmöglichkeiten anpassen. Wem das zuviel ist, der ist vielleicht schon mit der Mail-App von Microssoft zufrieden, die standardmäßig mit Windows 10 ausgeliefert wird und die ich in meinen aktuellen Büchern beschreibe.
  • Windows Fotogalerie
    Für die Fotogalerie liefert Microsoft selbst einen adäquaten Ersatz mit der Fotos-App, die mittlerweile auch Funktionen zum Korrigieren bzw. Optimieren von Schnappschüssen anbietet. Wem der Verwaltungsaspekt dabei zu kurz kommt, der sollten sich XNView anschauen. Damit lassen sich auch größere Bildersammlung im Griff behalten und Bilddateien vielfältig konvertieren. Daneben gibt es eine Vielzahl von Bilderbetrachtern, -verwaltern und -optimieren, unter denen sicher jeden seine Favoriten finden kann.
  • Windows Movie Maker
    Wesentlich überschaubarer ist das Angebot im Bereich der kostenlose Programme zur Videobearbeitung. Wer vor allem die Möglichkeit haben möchte, aus vorliegenden Clips und Bildern in wenigen Schritten ein attraktives Video erstellt zu bekommen, sollte Magix Fastcut ausprobieren. Wer mehr möchte und bereit ist, sich in ein komplexeres Programm einzuarbeiten, dem empfehlen ich die OpenSource-Anwendung Shortcut, mit der auch fortgeschrittene Videobearbeitung möglich ist.

Möchten Sie Ihre Erfahrungen mit einer der vorgestellten Alternativen teilen oder haben Sie andere Vorschläge, wodurch sich Anwendungen aus dem Essentials-Paket ersetzen lassen? Dann schreiben Sie gerne einen Kommentar unterhalb dieses Artikels!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schließen