Windows 7: Eigenes Hintergrundbild im Anmeldebildschirm

Windows 7Wer den Willkommen- und Anmeldebildschirm von Windows 7 gerne mit einem eigenen Hintergrundbild verschönern möchte, kann dies in wenigen Schritten und mit Bordmitteln erreichen.

logback01Windows 7 bietet die grundsätzliche Möglichkeit, den Willkommenbildschirm, in dem man ein Benutzerkonto auswählt und das Kennwort eingibt, individuell zu gestalten. Allerdings ist diese Funktion eigentlich eher für OEM-PC-Hersteller gedacht, die so einer Windows-Installation ihren eigenen Stempel aufdrücken können. Deshalb gibt es auch keinen simplen Konfigurationsdialog dafür. Findige Entwickler sind in die Bresche gesprungen und bieten spezielle Tools dafür (z. B. dieses hier). Es geht aber auch ganz ohne zusätzliche Programme.

Kleiner Registry-Eingriff

logback02Als erstes müssen Sie Windows mitteilen, dass es nicht den Standardhintergrund verwenden, sondern nach einer Alternative suchen soll. Diese Einstellung lässt sich über die Registry vornehmen (wer damit noch nicht vertraut ist, kann in meinem kleinen Registry-Workshop mehr darüber lesen). Der fragliche Wert befindet sich im Schlüssel HKLM\ Software\ Microsoft\ Windows\ CurrentVersion\ Authentication\ LogonUI\ Background\ und heißt OEMBackground. Sollte dieser Wert oder Teile des Schlüssels noch nicht vorhanden sein, können sie einfach angelegt werden (OEMBackground ist ein DWORD-Wert). Standardmäßig hat OEMBackground den Wert 0. Ändern Sie diesen auf 1.

Ganz nebenbei: Sollte Ihr PC-Hersteller Ihnen seinen eigenen Willkommenbildschirm aufgedrückt haben, bietet dieser Registrywert eine einfache Möglichkeit, das zu ändern und den Standardhintergrund anzuzeigen: Setzen Sie ihn in diesem Fall einfach von 1 auf 0.

Das richtige Bild im richtigen Ordner

Haben Sie den oben beschriebenen Registry-Wert gesetzt, schaut Windows jeweils beim Start in einem bestimmten Ordner nach, ob dort ein passendes Bild vorliegt. Hierbei handelt es sich um den Ordner %windir%\system32\oobe\info\backgrounds (meist entspricht %windir% „C:\Windows“, aber Abweichungen sind möglich). Wird es dort fündig, wird dieses Bild verwendet, wenn nicht, kommt das Standardhintergrundbild zum Einsatz. Nun ist dieser Ordner nicht unbedingt auf jedem System schon vollständig vorhanden. Fehlende Unterordner können Sie einfach selbst ergänzen. Anschließend kann das gewünschte Bild in diesen Ordner platziert werden.

Ein einfarbiger Hintergrund

logback03Vielleicht möchten Sie gar kein spektakuläres Hintergrundbild, sondern einfach nur einen entspannten, einfarbigen Bildschirmhintergrund? Dann haben Sie es besonders einfach:

  1. Erstellen Sie in einem Bildbearbeitungsprogramm (z. B. das mitgelieferte Paint) ein kleines Bild (50×50 reicht völlig aus) und füllen Sie es mit der gewünschten Farbe. Die Größe reicht deshalb, weil es bei der Anzeige als Hintergrundbild automatisch auf die benötigte Größe skaliert wird.
  2. Dann speichern Sie dieses Bild unter dem Namen backgroundDefault.jpg zunächst in einem beliebigen Ordner. Prinzipiell können Sie auch ein anderes Bildformat verwenden. Alles was die Windows-Fotoanzeige anzeigen kann, eignet sich.
  3. Starten Sie nun den Windows Explorer mit Admin-Rechten (Als Administrator ausführen) und kopieren Sie das Bild in den oben beschriebenen Ordner.

Das war es auch schon: Bei der nächsten Anmeldung sehen Sie die gewählte Hintergrundfarbe. backgroundDefault.jpg wird immer dann verwendet, wenn kein Bild speziell für die aktuelle Bildschirmauflösung vorliegt. Es wird automatisch passend skaliert. Der Vorteil für unser Beispiel: Auch wenn Sie die Bildschirmauflösung später einmal ändern, ändert sich am Hintergrund des Anmeldebildschirms nichts. Es geht aber auch anders, wie der nachfolgende Abschnitt zeigt.

Ein eigenes Motiv als Hintergrund

Sie können auch ein eigenes Motiv als Hintergrundbild verwenden. Dies ist nur etwas aufwändiger, weil es passend zur Bildschirmauflösung gestaltet sein muss. Erstellen Sie also das gewünschte Bild und zwar genau in der Größe, die Ihrer Bildschirmauflösung entspricht. Auch hier bietet sich das platzsparende JPG-Format an, denn die Bilddatei sollte nicht größer als 256 KByte sein. Speichern Sie das Bild dann in einer Datei mit folgendem Namensschema: background<BreitexHöhe>.jpg. Sind Bild und Bildschirmauflösung z. B. 1280×1024, dann muss das Bild also background1280×1024.jpg heißen. Kopieren Sie auch dieses Bild wie oben beschrieben in einem Windows Explorer mit Admin-Rechten in den erwähnten Ordner. Verwenden Sie nur eine Bildschirmauflösung, sind Sie hiermit fertig. Wechseln Sie zwischen verschiedenen Auflösungen, sollten Sie für jede verwendete Auflösung eine passende Bilddatei hinterlegen. Auch wenn Sie nur eine Auflösung verwenden, aber diese später einmal wechseln (z. B. bei einem neuen Monitor), müssen Sie wiederum eine passende background…-Datei anfertigen.

3 Kommentare

  1. Wolfram Gieseke (Beitrag Autor)

    @Anton:
    Ist der Windows Explorer so eingestellt, dass er versteckte und Systemdateien anzeigt?

  2. Anton

    Hallo,

    Ich habe folgendes Problem:
    Mit der Registry hat alles geklappt, aber der ordner
    …system32oobeinfobackgrounds existiert nicht.
    ich erstell den ganzen verlauf doch leider funzt es nicht.

    Habt ihr ne Lösung für das problem auf lager???
    Würde mich über jede antwort freuen

  3. Kurt Bachmann

    Eine excellente Anleitung = gut verständlich, leicht nachvollziehbar, kein nennenswerter Aufwand. Mein Anmeldebildschirmhintergrund ist jetzt einfarbig grau und ich bin damit sehr zufrieden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließen