Windows 7: Langsame Animationen bei älteren Office-Anwendungen

Microsoft OfficeWer unter Windows 7 noch ältere Version als Office 2007 einsetzt, der ärgert sich vielleicht über nervend langsame Animationseffekte. Mit den richtigen Einstellungen lassen diese sich schnell beseitigen.

Da ich für manche Projekte noch ältere Word-Versionen einsetze (bzw. einsetzen muss), habe ich unter Windows 7 auch noch Office XP (2002) installiert. Das läuft problemlos und verträgt sich auch ganz gut mit neueren parallel installierten Office-Versionen. Eines allerdings hat mich dabei schon immer genervt. Manche Animationen, die unter Windows XP ganz unauffällig und flott funktionierten, laufen unter Windows 7 nur noch in Zeitlupe. Bestes Beispiel ist der Suchen-Dialog: Mit [Strg]+[F] schnell geöffnet, sollte der mit einer kleinen Animation ganz flott von unten rechts in den Bildschirm „reinhuschen“. Von „Huschen“ kann bei Windows 7 allerdings keine Rede sein, denn diese Einblendanimation benötigt hier mehrere Sekunden, in denen man nur warten kann und der Arbeitsfluss gestört wird. Und wenn man mit dem Dialog fertig ist, dauert das Ausblenden noch mal genauso lange.

Irgendwann hat es mich zu sehr gestört und ich habe mich auf die Suche nach Abhilfe gemacht. Meine Recherche brachte allerdings wenig zutage. Offenbar ist das Problem wohl eher selten. Scheinbar nutzen nicht sehr viele Anwender solche alten Office-Schätzchen noch unter Windows 7 oder das Problem trifft vielleicht auch nur bei bestimmten Konstellationen (Software/Hardware) auf. Der einzige Tipp, den ich fand, besagte, dass man doch die Aero-Desktopgestaltung deaktivieren solle, da diese das Problem verursacht. Damit müsste man aber auf sämtliche 3D-Effekte des Windows 7-Desktops verzichten, was ja nun auch nicht Sinn der Sache sein kann.

Also habe ich mich mal durch die Optionen von Word 2002 gekämpft, ob man dort nicht irgendwo diese an sich ja recht überflüssigen Animationseffekte abschalten kann. Bei der Gelegenheit konnte ich mal wieder feststellen, wie umfangreich, unübersichtlich und schlecht dokumentiert diese Einstellungen sind. Aber nach ein paar Versuchen habe ich das passende gefunden. Wer also auch ein Problem mit zähflüssigen Animationen in älteren Office-Anwendungen hat, der sollte folgendes tun:

  1. Office-DialogeIn der Anwendung mit Extras/Optionen die Einstellungen öffnen.
  2. Dort in die Rubrik Allgemein wechseln.
  3. Hier findet sich im Bereich Allgemeine Optionen die Einstellung Feedback mit Animationen.
  4. Wird diese Option abgewählt, verzichtet Word auf Animationseffekte und blendet Dialog wie z. B. Suchen einfach direkt ein und aus.

Diese Einstellung wirkt sich nicht nur auf die Ein- und Ausblend-Effekte von Dialogen aus, sondern auch auf das Verwenden von animierten Einfügemarken in verschiedenen Situationen. Falls Sie diese beibehalten möchten, müssen Sie in den sauren Apfel beißen und mit den langsamen Dialogen leben. Falls jemand, noch einen Tipp hat, wie man tatsächlich nur die Dialog-Effekte deaktivieren oder beschleunigen kann (z. B. vielleicht durch einen Registry-Eintrag?), dann würde ich den gerne wissen und hier veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. Jürgen

    Hallo Herr Gieseke,

    wenn auch spät kommt doch noch ein Kommentar…

    Vor einigen Tagen bin ich von XP auf Win7/64 umgestiegen (neuer Rechner). Lange Jahre habe ich mit Office XP Professional (2002) gearbeitet. Meine größte Sorge war, dass ich meine umfangreichen Excel-Anwendungen auf eine neue Version umstellen bzw. ein virtuelles XP einrichten muss. Beim Suchen nach Lösungen bin ich auf Ihre Website gestoßen und habe diesen Beitrag gefunden. Sofort habe ich mein Office XP unter Win7 installiert und es hat weitgehend funktioniert. Ein kleines Problem mit MS-Agent konnte ich per Hotfix lösen. Leider kann ich Outlook nicht weiter verwenden, da es Probleme mit dem Passwort gibt. Outlook vergisst es immer wieder. Die von MS angebotenen Lösungsvorschläge sind zu kompliziert und deshalb bin ich auf Thunderbird umgestiegen, das meinen IMAP Zugang auch noch besser als Outlook nutzen kann.

    Aufgrund der positiven Erfahrungen mit Office 2002 habe ich dann versucht auch andere ältere Software unter Win 7 zu installieren. Beim überwiegenden Teil gab es keine Probleme, da in Win 7 vermutlich sehr viel XP noch steckt… Ich kann daher nur jedem raten, es zunächst mal zu versuchen.

    Ihnen möchte ich für Ihre gelungene Website und die vielen guten Tipps (auch andere habe ich schon benötigt) danken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließen