Windows 7: Das Service Pack 1 (SP1) ist fertig

Windows 7Microsoft hat das Service Pack 1 (SP1) für Windows 7 veröffentlicht. Es kann per direktem Download oder per Windows Update bezogen werden. Aufregung ist allerdings nicht angebracht, da es nur eine Sammlung von Fehlerkorrekturen ohne neue Funktionen ist.

Ab sofort stellt Microsoft den Service Pack 1 für seinen Kunden bereit. Wer es sehr eilig hat, kann die sehr umfangreiche Datei (32-Bit Version: ca. 550 MB, 64-Bit-Version ca. 930 MB) hier direkt herunterladen.

Gleichzeitig beginnt Microsoft aber auch damit, den Service Pack per Windows Update bereit zu stellen. Deshalb empfiehlt es sich, geduldig zu sein und darauf zu warten, dass Ihr Windows 7 Ihnen die Installation des Service Packs von alleine anbietet. Voraussetzung ist allerdings, dass Windows Update so eingestellt ist, dass es Updates automatisch sucht (was standardmäßig der Fall ist). Der Vorteil beim Windows Update ist, dass hierbei nur die Daten heruntergeladen werden müssen, die tatsächlich benötigt werden. Das dürfte wesentlich weniger sein, als beim Herunterladen des kompletten Pakets.

Inhaltlich hat das Service Pack 1 für Windows 7 wenig Aufregendes zu bieten. Es umfasst diverse Bugfixes, Patches und Hotfixes, die Microsoft seit der Veröffentlichung von Windows 7 hergestellt hat. Vieles davon ist ohnehin bereits über Windows Update auf Ihren PC gelangt. Viele Hotfixes allerdings wurden nicht öffentlich bereitgestellt, sondern z. B. nur auf Anfrage ausgeliefert. Einzig nennenswerte Neuerung ist die Unterstützung der Befehlssatzerweiterung Advanced Vector Extensions (AVX), die allerdings auch gerade erst in die allerneueste Prozessorgeneration Einzug gehalten hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließen