Und es geht doch: Windows ohne Festnetztelefon per Mobilfunk aktivieren

w8logoWindows will sich nicht online aktivieren lassen? Dann bleibt die Aktivierung per Telefon, wofür aber ein Festnetzanschluss erforderlich ist. Oder geht es auch per Mobiltelefon?

telakt01 Manchmal muss Windows neu aktiviert werden, etwa nach bestimmten oder umfangreicheren Änderungen an der Hardware (-> Windows: Wann ist beim Hardwaretausch eine Reaktivierung erforderlich?). Manchmal soll das sogar einfach so ohne Anlasse passiere – habe ich zumindest gehört, wenn auch noch nicht selbst erlebt. Meist ist das auch kein Problem, da die Aktivieren mit wenigen Mausklicks online durchgeführt werden kann. Aber keine Regel ohne Ausnahme: In einigen Fällen – und woran das genau liegt, ist leider nicht so klar – begnügt sich Windows nicht mit eine Online-Aktivierung. Dann bleibt nur der Griff zum Telefon und der Anruf bei eine 069er- bzw. 0800er-Nummer. Das Problem dabei: Für Festnetzanschlüsse sind diese Anrufe kostenfrei und werden von Microsoft bezahlt. Ruft man mit einem Mobiltelefon an, gilt das leider nicht, da die Kosten hier vom Netzbetreiber abhängig, in jedem Fall aber höher sind. Deshalb lehnt Microsoft solche Anrufe aus dem Mobilfunknetz ab. Blöd, wenn man gar keinen Festnetzanschluss mehr hat, was ja immer mehr in Mode zu kommen scheint.

Ein einfacher, aber wirksamer Trick

Nun sind mir schon abenteuerlicher Methoden untergekommen, um dieses Problem zu umgehen. Beispielsweise mit dem Handy einen Bekannten mit Festnetzanschluss anrufen, um die Aktivierung über zwei Ecken abzuwickeln. Gar kein so einfaches Unterfangen angesichts der Zahlenkolonnen, die dabei übermittelt werden können. Dabei geht es ganz einfach, so einfach, dass ich erst skeptisch war, ob es tatsächlich funktionieren würde: Praktische alle Handys bieten die Möglichkeit, beim Durchführen von Anrufen die eigene Rufnummer zu unterdrücken. Wirklich anonym telefoniert man dabei nicht, weil die Telefongesellschaft in ihren Aufzeichnungen immer noch feststellen kann, wer der Anrufer war. Aber der Angerufene bekommt das nicht so leicht raus. Und das gilt wohl auch für Microsoft. Ruft man die Aktivierungsnummern mit eingeschalteter Rufnummernunterdrückung an, geht die Hotline im Zweifelsfall von einem Festnetzanruf aus und man kann die Aktivierungsprozess durchlaufen.

telakt02Nun gibt es bei den verschiedenen Smartphone-Systemen und -Herstellern verschiedene Wege, das zu erreichen. Bei Android etwa geht man dazu vor dem Anruf in die Einstellungen der Telefon-App, dort in die Anrufeinstellungen/Zusätzlich Einstellungen. Hier kann man bei Anrufer-ID o. ä. angeben, dass man seine Nummer verbergen möchte. Und anschließend nicht vergessen, die Einstellungen wieder rückgängig zu machen. Es gibt aber eine universelle Möglichkeit, die herstellerübergreifend bei so gut wie allen Geräten funktioniert: Stellen Sie einfach der eigentlichen Rufnummer den Tastencode #31# voran, also #31#0800...

Der unterdrückt unabhängig von anderen Vorgaben für diesen einen Anruf die eigene Rufnummer. Beim nächsten Anruf ohne Tastencode ist dann alles wieder normal.

 

4 Kommentare

  1. Anton

    Geil. Hatte gar nicht daran gedacht meine Nummer zu unterdrücken. Hat alles geklapt. Vielen Dank

  2. Daniel

    Funktioniert noch im Jahre 2016

    Danke hat mir sehr geholfen.

    Güße

  3. pixelsophie ツ

    Vielen Dank, hat mir ebenfalls sehr weitergeholfen!

  4. Robert

    Sehr hilfreich, wäre anders nicht weitergekommen. Danke!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schließen