Windows 8: Upgrade-Version auch auf leeren Neu-PCs installieren

w8logoDurch Upgrade-Angebote können Besitzer vorheriger Windows-Version günstiger das neue Betriebssystem erwerben. Was aber, wenn man Windows 8 später mal neu installieren möchte? Erst das alte Windows drauf und dann wieder die Upgrade-Version? Nein, mit einem kleinen Trick geht es schneller und einfacher.


Upgrade-Versionen von Windows lassen sich eigentlich nur auf PCs installieren, auf denen bereits eine frühere Windows-Version vorhanden ist. Wenn Windows 8 auf einem komplett neuen (und bislang windows-freien) PC installiert werden soll oder wenn das frühere Windows z. B. nach einem Hardwaredefekt nicht mehr vorhanden ist, wird die Installation schwierig. Genauer gesagt lässt sich das Upgrade-Windows zwar installieren, anschließend aber nicht aktivieren. Früher gab es einen einfachen, aber aufwändigen Trick: Man installierte das Upgrade-Windows einmal und installierte es anschließend direkt noch einmal „drüber“. Dabei wurde die erste Installation von der zweiten als „frühere Windows-Version“ anerkannt und das Aktivieren war anschließend möglich. Allerdings kostet diese doppelte Installation eben einige Zeit. Mit einem kleinen Trick können Sie sich diesen Aufwand sparen, Windows 8 mit der Upgrade-Version direkt installieren und anschließend ganz regulär aktivieren.

  1. Installieren Sie zunächst Windows 8 ganz normal auf dem leeren PC mit dem Lizenzschlüssel, den Sie beim Erwerb der Upgrade-Version erhalten haben.
  2. w8upg01Stellen Sie dann sicher, dass keine Windows Updates vorliegen, die einen Neustart erfordern. Wenn dies der Fall ist, sehen Sie ein kleines Symbol neben der „Herunterfahren“-Schaltfläche im Startmenü. In dem Fall startet Sie Windows solange neu, bis alle diese Updates „abgearbeitet“ sind.
  3. Zeigen Sie den Startbildschirm von Windows 8 an und tippen Sie dort regedit ein. Wählen Sie dann links das angezeigte Symbol regedit.exe.
  4. w8upg02Im so gestarteten Registry-Editor navigieren Sie zum Schlüssel HKLM/ Software/ Microsoft/ Windows/ CurrentVersion/ Setup/ OOBE . Ändern Sie hier den Wert bei MediaBootInstall von 1 auf 0. Schließen Sie den Registry-Editor.
  5. w8upg03Öffnen Sie nun eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten („Eing“ im Startmenü eintippen, den Eingabeaufforderung-Eintrag  markieren und dann unten in der App-Leiste Als Administrator ausführen).
  6. Geben Sie hier den Befehl slmgr /rearm ein und warten Sie, bis Windows die erfolgreiche Bearbeitung meldet.
  7. Schließen Sie die Eingabeaufforderung und starten Sie Windows neu.
  8. Nach dem Neustart wird die Aktivierung in der Regel automatisch durchgeführt, sofern eine Internetverbindung besteht. Andernfalls können Sie den Vorgang in der Systemsteuerung (unter System) anstoßen.

w8upg04Die Aktivierung sollte nun anstandslos vorgenommen werden und damit haben Sie auch mit einer Upgrade-Version mit nur einem kleinen Umweg eine Neuinstallation auf einem leeren PC hinbekommen.

Folgender Hinweis soll aber nicht fehlen: Eine Upgrade-Lizenz darf nur eingesetzt werden, wenn Sie auch eine Lizenz für eine vorherige Windows-Version besitzen. Andernfalls verstoßen Sie gegen die Nutzungsbedingungen Ihrer Upgrade-Version.

3 Kommentare

  1. Wolfram Gieseke (Beitrag Autor)

    @Aeralon:
    HKLM steht kurz für HKEY_LOCAL_MACHINE.
    Mann kann in der Abbildung des Registry-Editors in der Statuszeile übrigens auch den ausgeschriebenen Pfad sehen.

  2. Aeralon

    HLKM is nicht in der Regedit.
    Hab den Befehl also ohne umstellen des Wertes ausprobiert, leider ohne Erfolg.

  3. Weltenbummler

    Klappt mit den Kaspersky und Norton Upgrades auch, wenn allerdings die alte Programmversion noch drauf ist, kanns schnell mal zu nem absturz kommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließen