Windows 7 im Family-Pack

Mittlerweile hat Microsoft die schon länger kursierenden Gerüchte bestätigt, das Windows 7 auch als Family-Pack angeboten werden soll. Dabei handelt es sich um ein Paket aus drei separaten Windows 7-Lizenzen, so dass sich Windows 7 damit legal auf drei verschiedenen PCs installieren und aktivieren lässt. Zielgruppe sind offenbar Privathaushalte mit mehr als einem PC. Diesen dürfte der Family-Pack einen deutlichen Preisvorteil gegen über drei einzelnen Windows 7-Versionen bringen.

Diese Orientierung an Privathaushalten zeigt sich auch daran, dass es das Paket wohl nur mit der Windows 7 Home Premium-Edition geben wird. Außerdem soll das Angebot nur in bestimmten Ländern („selected regions“) verfügbar sein. Was leider noch völlig fehlt sind Informationen zum Preis. So lässt sich derzeit noch nicht abschätzen, wie attraktiv dieses Angebot im Vergleich mit derzeit verfügbaren Einführungsangeboten, Systembuilder-Versionen oder auch dem Erwerb von Vista-Versionen mit Berechtigung zu einem kostenlose Upgrade auf Windows 7 ist.

Auch wenn dieses Family-Pack im Allgemeinen positiv aufgenommen wird, bin ich dabei etwas skeptisch. Wirklich profitieren können davon nur echte Enthusiasten, die sich so oder so mindestens drei Windows 7-Lizenzen kaufen würden. Aber selbst wer drei PCs im Hause hat, würde die ja nicht notwendigerweise auch alle gleich mit Windows 7 versehen. Von daher sollte man sich von einem vermeintlich günstigen Preis nicht verführen lassen, sondern kühl rechnen. Aber vielleicht lässt sich der Spieß ja auch umdrehen? Je nach dem, wie die konkreten Nutzungsbedingungen aussehen, können sich ja auch drei Freunde, Kollegen oder Nachbarn zusammen tun und dank des Family-Packs ihre Windows 7-Lizenzen mit einem netten Rabatt erwerben.

Das ist aber noch reine Spekulation. Warten wir ab, wie es mit dem Family-Pack weitergeht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließen