Android: Apps im Market mit Trojaner infiziert

androidGoogle hat über 50 Apps aus dem Android Market entfernt, die einen Trojaner enthielten. Besitzer eines Android-Geräts sollten dringend prüfen, ob sie eine dieser Apps auf Ihrem Smartphone installiert haben.

Wie heute bekannt wurde, hat Google über 50 Apps aus dem Market entfernt. Der Internetdienst Android Police hatte den Market-Betreiber darauf aufmerksam gemacht, dass eine Reihe von Apps eine Trojaner-Komponente enthielt. Es handelt sich hierbei um Klons von regulären Anwendungen, die um den Trojaner ergänzt und unter einem leicht veränderten Namen kostenlos angeboten wurden. Offenbar handelt es sich dabei um Apps des Anbieters myournet. Anhand einer Liste der Apps kann man überprüfen, ob man selbst betroffen ist.

Google hat schnell reagiert und praktisch sofort nach dem Hinweis alle betroffenen Apps aus dem Market entfernt sowie den Anbieter selbst gesperrt. Es werde wohl auch erwogen, über eine Remote-Deinstallation die bösartigen Apps von den Geräten der betroffenen Anwender zu entfernen. Allerdings wolle Google vor einem solchen Schritt noch den gesamten Sachverhalt genauer prüfen. Eine vollständige Lösung wäre auch das allerdings nicht, denn der Trojaner konnte sich über einen Sicherheitslücke Root-Rechte verschaffen und könnte damit heimlich weitere Software nachgeladen haben.

Genaueres über die Funktionsweise und Absichten des Trojaners sind zurzeit noch nicht bekannt. Wer betroffen ist, sollte überlegen, welche Informationen der Trojaner ausgespäht haben könnte. Kennwörter können geändert, Kreditkarten gesperrt werden. Das sofortige Deinstallieren solcher Apps sollte selbstverständlich sein, wird aber unter Umständen nicht ausreichen. Ob die Manipulationen auf den Geräten sich durch ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen vollständig rückgängig machen lassen, ist derzeit noch nicht klar. Schaden kann dieser Schritt aber sicherlich nicht, wenn eine der fraglichen Anwendungen auf dem Gerät installiert war.

Nach derzeitigem Stand ist dieser Vorfall eine der ersten größeren „Sicherheitskrisen“ der Android-Plattform. Weitere Informationen dazu werden hier veröffentlicht, wenn sie verfügbar sind.

***Nachtrag***

Die betroffenen Apps des Anbieters myournet (nach derzeitigem Stand):

  • Falling Down
  • Super Guitar Solo
  • Super History Eraser
  • Photo Editor
  • Super Ringtone Maker
  • Super Sex Positions
  • Hot Sexy Videos
  • Chess
  • Hilton Sex Sound
  • Screaming Sexy Japanese Girls
  • Falling Ball Dodge
  • Scientific Calculator
  • Dice Roller
  • Advanced Currency Converter
  • App Uninstaller
  • Funny Paint
  • Spider Man


Das könnte Sie auch interessieren:



Hinterlasse eine Antwort