Windows 7: Upgrade-Versionen auf leeren Neu-PCs installieren

Windows 7Auch bei Windows 7 werden wieder Upgrade-Versionen angeboten, mit denen Besitzer einer vorherigen Windows-Version günstiger das neue Betriebssystem erwerben können. Erfahrungsgemäß ist es aber schwierig, eine solche Upgrade-Version z. B. auf einem neuen PC zu installieren. Mit einem kleinen Trick geht es aber schneller und einfacher als bisher.


Upgrade-Versionen von Windows lassen sich eigentlich nur auf PCs installieren, auf denen bereits eine frühere Windows-Version installiert ist. Wenn Windows 7 auf einem komplett neuen (und bislang windows-freien) PC installiert werden soll oder wenn das frühere Windows z. B. nach einem Hardwaredefekt nicht mehr vorhanden ist, wird die Installation schwierig. Genauer gesagt lässt sich Windows zwar installieren, anschließend aber nicht aktivieren. Bei Vista gab es einen einfachen, aber aufwändigen Trick: Man installierte Vista einmal und installierte es dann einfach erneut. Dabei wurde die erste Installation bei der zweiten als „frühere Windows-Version“ erkannt und das Aktivieren der Upgrade-Version war anschließend möglich. Dies dürfte auch bei Windows 7 immer noch so funktionieren. Allerdings kostet diese doppelte Installation eben einige Zeit.

Nun hat der Kollege Paul Thurrot einen Trick entdeckt, mit dem man sich die zweite Installation und somit eine Menge Zeit sparen kann. In seinem Blog hat er es genau erklärt, aber ich geben es hier mal kompakt auf deutsch wieder:

  1. Installieren Sie zunächst Windows 7 ganz normal auf dem leeren PC, ohne den Lizenzschlüssel einzugeben. Wählen Sie dabei aber schon die für Ihre Lizenz passende  Edition aus.
  2. Stellen Sie dann sicher, dass keine Windows Updates vorliegen, die einen Neustart erfordern. Wenn dies der Fall ist, sehen Sie ein kleines Symbol neben der „Herunterfahren“-Schaltfläche im Startmenü. In dem Fall startet Sie Windows solange neu, bis alle diese Updates „abgearbeitet“ sind.
  3. Öffnen Sie nun mit regedit.exe den Registry-Editor und navigieren Sie zum Schlüssel HKLM/ Software/ Microsoft/ Windows/ CurrentVersion/ Setup/ OOBE . Ändern Sie hier den Wert bei MediaBootInstall von 1 auf 0. Schließen Sie den Registry-Editor.
  4. Öffnen Sie nun eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten (rechte Maustaste auf den Eintrag und dann Als Administrator ausführen).
  5. Geben Sie hier den Befehl slmgr /rearm ein und warten Sie, bis Windows die erfolgreiche Bearbeitung meldet.
  6. Schließen Sie die Eingabeaufforderung und starten Sie Windows 7 neu.
  7. Rufen Sie Windows aktivieren auf, geben Sie Ihren Lizenzschlüssel ein und führen Sie die Aktivierung durch.

Die Aktivierung sollte nun anstandslos vorgenommen werden und damit haben Sie auch mit einer Upgrade-Version mit nur einem kleinen Umweg eine Neuinstallation auf einem leeren PC hinbekommen. Um es aber deutlich zu sagen: Eine Upgrade-Lizenz darf nur eingesetzt werden, wenn Sie auch eine Lizenz für eine vorherige Windows-Version besitzen. Andernfalls verstossen Sie gegen die Nutzungsbedingungen Ihrer Upgrade-Version.

Wenn Sie damit erfolgreich waren oder auch nicht, geben Sie gerne eine kurze Rückmeldung hier als Antwort auf den Artikel. Da diese Methode nun nicht gerade offiziell von Microsoft empfohlen wird, wäre es interessant zu erfahren, ob sie wirklich in allen Situationen funktioniert bzw. ob es unter bestimmten Umständen Probleme damit gibt.

4 Kommentare

  1. Socrates

    Hallo,
    habe Ihren Beitrag mit großem Interesse gelesen, da ich gerade mein Notebook (Medion P7610) um- bzw. aufgerüstet habe weil ich die ewigen Abstürze von Vista in den letzten Wochen leid war.

    Habe eine neue, größere Festplatte eingesetzt (500 GB) und 1 GB mehr Arbeitsspeicher und Windows 7 als Upgradeversion auf der frischen Festplatte installiert.

    Die Hinweise, die Sie gegeben haben, funktionierten bei mir anstandslos und beim ersten Versuch und Windows 7 läuft jetzt auf meinem Notebook vollkommen problemlos. Solche Hinweise schätze ich außerordentlich.

    Vielen Dank und mehr davon

    Viele Grüße TB

  2. Jochen

    Hallo,

    ich hatte es gerade bei einer englischen Version vom Windows 7 Family Upgrade Paket durchgeführt.
    Allerdings kam hier nach dem Booten die Meldung:
    Möglichweise haben Sie keine originale Windowsversion (oder so ähnlich) und fragte ob ich es legalisieren will.

    Ich hatte mit „Später“ geantwortet – also den Schritt übersprungen. Danach, rechte Maustaste auf den Arbeitsplatz, Eigenschaften und die Seriennummer eingegeben.

    Damit lief es endlich.

    Vielen Danke aus Bukarest, Rumänien für diesen Tipp.

    P.S. Schwach von Microsoft, das die nicht auf die Packung schreiben, dass ich erst XP installieren muss um es dann durch die Installation wieder löschen zu lassen. Genau das wollte ich nämlich auch nicht. Ich habe nur eine Recovery DVD von Dell mit vielen Sachen die ich gar nicht installiert haben wollte.

  3. Wolfram Gieseke (Beitrag Autor)

    @georg:
    Wichtig dabei ist, dass die Kommandozeile als Administrator geöffnet wird. Also bei Eingabeaufforderung rechte Maustasten und dann Als Administrator ausführen. Dann sollte es funktionieren. Eventuell mal slmgr -rearm probieren, aber das macht eigentlich keinen Unterschied. Außerdem dauert die Reaktion des PCs ein bißchen, bis dahin passiert scheinbar nichts. Also ruhig mal 30 Sekunden abwarten.

    Ansonsten: Wie genau lautet die Fehlermeldung bzw. was passiert beim Eingeben des Befehls?

  4. georg

    hi habe ihren beitrag gelesen.
    ebenso auch das gleiche in com! 2/2010

    aber dieser Befehl geht nicht:
    slmgr /rearm

    ??????

    haben sie eine lösung? tipp ??

    Danke georg

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließen