Android schaut um die Ecke

androidDem einen oder anderen ist es vielleicht schon aufgefallen? Seit kurzem hat sich das Logo dieses Blogs ein wenig verändert: Nun schaut Android – das grüne Maskottchen des gleichnamigen Mobil-Betriebssystems – rechts frech um die Ecke. Und das ist nicht nur eine optische Änderung.

androintroDenn diese visuelle Ergänzung soll auch inhaltlich weniger eine Veränderung als vielmehr eine Erweiterung der Themenpalette symbolisieren. Bislang hatte ich noch immer einem bewährten Windows Mobile-Smartphone die Treue gehalten und mich mit iPhone, Android, Blackberry & Co. nur testweise befasst. Nach einer ersten Beschäftigung mit dem Nachfolger von Windows Mobile – Windows Phone 7 – war klar, dass dieses System für mich nicht besonders interessant war. Mit den Beschränkungen von Windows Mobile – mittlerweile von Microsoft euphemistisch in „Windows Phone Classic“ umgetauft – wollte ich mich aber auch nicht mehr länger rumschlagen.

And my winner is … Android

Also habe ich mich mit den aktuell erhältlichen Systemen und Geräten nochmal eingehend auseinandergesetzt und mich letztlich für die Android-Plattform entschieden. Ausschlaggebend war dabei eine Mischung verschiedener Aspekte:

motodefy

  • die „offenste“ Plattform,
  • ein mittlerweile schon recht „gereiftes“ System,
  • die größte und vielfältigste Auswahl an Hardware-Produkten,
  • dementsprechend ein großes Preisspektrum, das erfreulicherweise schon relativ weit unten beginnt,
  • riesige Auswahl an Apps zum individuellen Ergänzen des Funktionsumfangs,
  • gute Integrationsmöglichkeiten in meine persönliche Kommunikations- und Dateninfrastruktur sowie
  • relativ einfache und gute Möglichkeiten, eigene Ergänzungen in Form von Skripten oder kleinen Apps zu erstellen.

Damit will ich gar nicht sagen, dass Android besser als das System XYZ oder gar das „beste“ System sei. Es ist einfach nur nach derzeitigem Stand für meine Zwecke die beste Wahl. Nicht mehr, nicht weniger. Ein passendes Android-Smartphone für meine Zwecke war dann auch schnell gefunden, aber dazu demnächst vielleicht noch etwas mehr.

Wie immer werde ich über meine Erfahrungen mit Android, Apps und Geräten in Zukunft auch hier in diesem Blog berichten, sofern ich davon ausgehe, dass dies für andere von Interesse ist. Es wird also ab sofort eine Kategorie Android mit dem einen oder anderen Beitrag mit Tipps, Anleitungen oder anderweitig wissenswertem geben. Und wer weiß, vielleicht auch mal ein Buch zu diesem Thema. In der demnächst erscheinenden Neuauflage von „Das große Buch zu Windows 7″ habe ich dem Thema „Kontakte und Termine mit einem Android-Smartphone synchronisieren“ schon ein wenig Platz eingeräumt. Aber kein Angst: iPhone und Windows Phone 7 werden in der Neuauflage ebenfalls berücksichtigt. 😉

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließen