Vista/Windows 7: Das Startmenü mit Start++ um eigene Befehle erweitern (Workshop)

WindowsDas Eingabefeld im Startmenü von Vista und Windows 7 ist an sich schon sehr praktisch. Mit dem kostenlosen Start++ können Sie es um eigene Befehle erweitern, um z. B. Suchen bei eBay oder Wikipedia ohne Webbrowser direkt aus dem Startmenü durchzuführen.

Mit Start++ noch schneller und komfortabler arbeiten

Das Startmenü enthält mit dem Suchfeld ein praktisches Element, mit dem Sie vieles abkürzen können, wenn Sie nicht auf dem Kriegsfuß mit Ihrer Tastatur stehen. Allerdings lassen sich damit nur vorhandene Programme starten bzw. Dokumente öffnen. Das kleine Tool Start++ von Microsoft Mitarbeiter Brandon Paddock erweitert die Funktionalität des Eingabefeldes erheblich, indem es Sie fast beliebige Kommandos direkt in die Startleiste eingeben lässt. So können Sie flexibel Websuchen direkt aus der Startleiste abschicken, Multimediadateien abspielen oder Programme mit bestimmten Parametern starten. Neben den mitgelieferten Skripten können Sie leicht eigene Befehle erstellen und nutzen. Das kostenlose Freeware-Programm kann unter http://brandontools.com heruntergeladen werden.

  1. Nach der Installation finden Sie unter Start/Alle Programme den Eintrag Start++ Configuration, mit dem Sie Start++ aktivieren.
  2. Es macht sich zunächst nur als Symbol im Infobereich bemerkbar. Mit einem Doppelklick darauf öffnen Sie die Einstellungen.
  3. Start++ 1/4Hier finden Sie in der Rubrik Command Startlets die Befehle, die Start++ von Hause aus beherrscht. So können Sie z. B. mit dem Buchstaben w eine Recherche bei Wikipedia starten. Geben Sie dazu im Startmenü einfach w gefolgt von einem Leerzeichen und dem/den Suchbegriff(en) ein. Start++ öffnet dann den Webbrowser und zeigt das Ergebnis Ihrer Suche an.
  4. Start++ 2/4In der Rubrik Search Startlets finden Sie verschiedene Skripte vor, mit denen Sie z. B. bequem Musikstücke eines bestimmten Interpreten oder ein ganz bestimmtes Album abspielen können. Auch hier können Sie eigene Skripte ergänzen, wozu allerdings einige Kenntnisse im Programmieren mit JavaScript erforderlich sind. Sie finden aber auch auf der Webseite des Autors von Start++ zusätzliche Skripte, die Sie dort herunterladen und in Ihr Start++ integrieren können.
Tipp: Start++ eindeutschen
Start++ ist in englischer Sprache und für Benutzer in diesem Sprachraum entwickelt worden. Deshalb ist nicht nur die Benutzeroberfläche in Englisch gehalten, sondern es werden auch überwiegend englischsprachige Webseiten verwendet. Wenn es wie z. B. bei Wikipedia oder Google deutschsprachige Pendants gibt, können Sie die Befehle aber leicht „eindeutschen“, indem Sie die Webadressen in den Kommandos entsprechend anpassen.

Eigene Befehle für Start++ definieren

Start++ um eigene Befehle zu erweitern, ist gar nicht so schwer. Im folgenden Beispiel zeigen wir Ihnen, wie Sie eine eBay-Suche erstellen, sodass Sie mit dem Befehl eb gefolgt vom gesuchten Begriff direkt aus dem Startmenü nach eBay-Auktionen suchen können.

  1. Öffnen Sie die Einstellungen von Start++ in der Rubrik Command Startlets und wählen Sie ganz unten in der Liste den Eintrag New.
  2. Start++ 3/4Geben Sie nun im unteren Bereich im Feld Shortcut den Kurzbefehl ein, den Sie für diese Funktion verwenden wollen, in unserem Beispiel eb.
  3. Rechts daneben bei Name können Sie nun noch eine Bezeichnung für den Befehl angeben, der aber nur für organisatorische Zwecke benötigt wird.
  4. Ganz wesentlich ist hingegen das Feld Command. Hier geben Sie den Befehl ein, den Start++ ausführen soll. In unserem Fall handelt es sich dabei um eine Webadresse für die Suchfunktion bei ebay.de. Wie die genau lauten muss, können Sie leicht selbst ermitteln. Schicken Sie eine Suche mit einem eindeutigen Begriff an, wie z. B. „Test“. Schauen Sie sich dann im Adressfeld des Browsers an, wie der URL für diese Suche genau aussieht. Da wo dort „Test“ steht, muss bei Start++ der Platzhalter eingetragen werden (siehe nächster Schritt).
  5. Der Platzhalter legt fest, wie der Parameter, den Sie dem Kurzbefehl im Startmenü mitgeben, in das Kommando integriert wird. Wir verwenden dafür den Code %+. Er hängt an die Webadresse alle angegebenen Parameter an, wobei mehrere Parameter jeweils mit einem Pluszeichen kombiniert werden. In dieser Form erwarten die Suchfunktion von eBay und auch viele andere Suchhilfen im Web die Suchbegriffe. Über weitere Varianten beim Platzhalter können Sie sich mit Substitution Key informieren.

Start++ 4/4Damit ist die Definition unseres neuen Befehls auch schon abgeschlossen. Sie können die Einstellungen von Start++ schließen und den Befehl gleich im Startmenü ausprobieren, z. B. mit „eb Digitalkamera“.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließen