Windows: Defekte oder verschwundene Bibliotheken wiederherstellen

w8logoIm Windows Explorer fehlen plötzlich Bibliotheken? Keine Panik: Die Dateien sind trotzdem noch da. Und die Bibliotheken lassen sich schnell reparieren.


biblio0001Die Fehlermeldung „Pictures.library-ms“ kann nicht länger ausgeführt werden oder ähnlich hat schon so manchen Windows-Nutzer erschreckt. Sie besagt, dass eine der im Windows Explorer definierten Bibliotheken – in diesem Fall Bilder – defekt ist und Windows sie nicht mehr verwenden kann.

Erstmal wichtig zu wissen: Das bedeutet nicht, dass die in dieser Bibiliothek enthaltenen Dateien verloren sind. Die Bibliotheken von Windows bestehen aus einer Reihe von Ordner. Öffnet man eine Bibliothek im Windows Explorer, wird der Inhalt dieser Ordner vereinigt angezeigt (während man sonst immer nur den Inhalt eines Ordners zur Zeit sehen kann). Die Bibliothek selbst ist aber eben nur die Liste von Ordnern, nicht der Inhalt der Ordner selbst. Wenn eine Bibliothek beschädigt wird, geht also nur die Information verloren, welche Ordner zu dieser Bibliothek gehören. Die Ordner selbst bleiben intakt und unangetastet. Mehr über Bibliotheken und den optimalen Umgang damit finden Sie in diesem älteren Artikel.

Bibliotheken löschen und wiederherstellen

biblio0002Wie aber nun richtig reagieren, wenn eine Bibliothek defekt ist? Die Lösung ist einfach: Löschen Sie die defekte Bibliothek, da sie ohnehin nicht mehr verwendet werden kann. Da sie keine wirklichen Dateien enthält, sondern nur eine Liste von Ordnern, deren Inhalt sie berücksichtigen soll, drohen dabei keine Datenverluste. Es wird nur die Liste selbst entfernt, nicht die darin verzeichneten Ordner. Anschließend können Sie die Bibliothek neu anlegen.

  • Handelt es sich um eine der Standardbibliotheken von Windows (also Bilder, Dokumente, Musik oder Videos), hilft Ihnen der Windows Explorer dabei: Klicken Sie im Navigationsbereich links mit der rechten Maustaste auf den Eintrag Bibliotheken und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl Standardbibliotheken wiederherstellen. Windows stellt dann eventuell fehlende Bibliotheken mit den Standardeinstellungen wieder her. An den noch vorhandenen Bibliotheken wird dabei nichts verändert. Wenn Sie also beispielsweise zusätzliche Ordner in die Musik-Bibliothek aufgenommen haben, bleiben diese erhalten.
  • Selbst definierte Bibliotheken können auf die beschriebene Weise nicht wiederhergestellt werden, da Windows keine Informationen (mehr) darüber hat. Hier müssen Sie also einfach die gelöschte Bibliothek erneut anlegen und ihr die Ordner zuweisen, die darin enthalten sein sollen. Dann können Sie auch diese Bibliothek wieder im gewohnten Umfang nutzen.

4 Kommentare

  1. Jonny Mingo

    Hallo

    Zwar antworte ich hier auf einen „alten“ Artikel, aber es war die Lösung für mein Problem. Ich habs ja „früher“ auch schon gewusst, aber anscheinend arbeite ich inzwischen schon zu lange mit Windows 10, und hab das mit den Bibliotheken wiederherstellen in Win 7 vergessen….

    Jedenfalls, besten Dank!

  2. Wolfram (Beitrag Autor)

    @Wolfgang:
    Mit den Bibliotheken aus dem Artikel hat das nichts zu tun. Mit „user lib“ ist eine dll-Datei oder ähnliches gemeint, die zum Programm gehört. Eventuell ist diese Datei beschädigt. Vielleicht lässt sich die Installation reparieren (unter „Programme und Features“) oder das Programm einfach neuinstallieren.

  3. wolfgang kemper

    Hallo,

    bei einem meiner Malprogramme funktioniert der Export und Import von Bild-Dateien
    nicht mehr. Es erscheint folgendes Fenster: User lib not Found.
    Kann man das wieder reparieren?

    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang

  4. Milena D Amico

    Vielen, Vielen Dank,

    das war und ist sehr hilfreich

    Liebe Grüße

    Milena D Amico

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schließen