Internet Explorer: Langsamer Start – So finden Sie die Ursache

Internet ExplorerWenn Ihr Internet Explorer beim Starten gerne mal eine Denkpause einlegt, kann er häufig gar nichts dafür. Vielmehr liegt dies meist an einem der installierten Add-Ons. Ob dem so ist und wer nun genau der Schuldige ist, können Sie schnell feststellen.

Startprobleme und lange Startzeiten beim Internet Explorer hängen fast immer mit installierten Add-ons zusammen. Wesentliche Komponenten dieses Browsers werden nämlich direkt beim Windows-Start geladen, so dass er sich später meist sehr flott aufrufen lässt. Wenn allerdings Add-ons installiert und aktiviert sind, kann es zu Verzögerungen kommen. Der Internet Explorer selbst gibt Ihnen eine praktische Hilfe an die Hand, den Leistungsbremsen auf die Spur zu kommen.

  1. Öffnen Sie mit Extras/Add-Ons verwalten die Liste der Add-Ons.
  2. Internet Explorer Add-onsWandern Sie in der Liste der Add-Ons ganz nach rechts. Hier finden Sie die Spalte Ladezeit. Sie verrät Ihnen, welches Add-On wieviel zur Ladezeit des Internet Explorer beiträgt.
  3. Schauen Sie, ob hier ungewöhnlich lange Zeiten vermeldet werden. Alles was deutlich unter einer Sekunde liegt, ist unbedenklich. Andererseits können sich auch zahlreiche installierte Add-ons mit jeweils nur kurzer Ladezeit ganz schön aufsummieren.

Fällt ein Add-on aus dem Rahmen, dann deinstallieren bzw. deaktivieren Sie es, um die Ladezeit zu verkürzen. Ist das Add-on unverzichtbar, überprüfen Sie z. B. auf der Website des Anbieters, ob es eine neuere Version oder ggf. Tipps zur Lösung dieses speziellen Problems gibt. Sind es einfach nur viele Add-ons, die zusammen eine spürbare Ladezeit verursachen, überlegen Sie, ob Sie diese Add-ons wirklich alle noch benötigen. Manchmal hat man irgendwann mal eines ausprobiert und inzwischen schon wieder vergessen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließen